Überspringen zu Hauptinhalt

Metta Meditation – Du liebe Güte

Die Metta-Meditation der liebevollen Güte bringt dich in einen Herz-zu Herz Kontakt mit den Menschen, die dir wichtig sind. Also zu allererst mit dir selbst.

In unserem Herzraum schlummern unsere tiefsten Wünsche und Bedürfnisse. Von dort aus senden wir uns selbst liebevolle und freundliche Gedanken. „Möge ich sicher und geborgen sein.“… “Möge ich friedvoll sein.“ „Möge ich gesund und kraftvoll sein.“… „Möge ich glücklich sein.“

Sei also freundlich zu dir selbst. Es geht nicht darum, sich positiv zu programmieren. Achtsamkeit bedeutet, alles anzunehmen, was gerade auftaucht. Daher heissen wir auch unangenehme Gedanken oder Empfindungen willkommen. Und lassen sie dann einfach los. Später kannst du dann freundlichen Wünsche auf die Menschen in deinem Umfeld ausweiten. Vielleicht gelingt es dir sogar, die Menschen mit einzubeziehen, mit denen du vielleicht gerade nicht die beste Beziehung pflegst.

An den Anfang scrollen